Page 17 - Aquion Masterkatalog
P. 17

 AquionWasser. Näher betrachtet.
Ein Blick durch das Mikroskop
Von den Studien des japanischen Wasserfor- schers Masaru Emoto inspiriert, betrachten wir die Kristalle gefrorenen AquionWassers durch das Mikroskop.
Was sich uns darbot, war erstaunlich und berüh- rend zugleich. Die individuelle Gestalt jedes einzelnen Kristalls, ihre Symmetrie und fragile Schönheit offenbart die Ästhetik der Natur. Was- ser, das solche Kristalle hervorbringt, wird Hexa- gonales Wasser genannt.
Hexagonales Wasser
Ein Forschungsteam an der Universität Washing- ton um Prof. Dr. Gerald Pollack entdeckte, dass Wasser das Infrarotspektrum der Sonne spei- chert. Wie die Aufnahme des Wasserkristalls zeigt, speichert das Wasser die Energie des Son- nenlichtes in Form einer geordneten, außerge- wöhnlichen hexagonalen Struktur. Wasser funkti- oniert jetzt wie eine winzige Batterie, die Energie aus dem Sonnenlicht direkt zur Verfügung stellt. Damit ist der Beweis erbracht, dass das Wasser nicht esoterisch, sondern tatsächlich physikalisch „energetisiert“ ist.
Bei 2.500-facher Vergrößerung erschließt sich eine neue Welt
MO
RU
D
B
U
R
L
IK
E
   Wasserkristall, Premium 3000 mit eSmog-Protektor
Wasserkristall, Premium 3000 mit eSmog-Protektor
Wasserkristall, Premium 2100 mit Licht-Modul
Wasserkristall, Premium 3000 ohne eSmog-Protektor
  17 I














































































   15   16   17   18   19